Schweißarbeit

Schweißarbeit

 

foto_13_small
Foto: Copyright: Mareike Kohlmeyer

„Wenn durch menschliches Verschulden
Ein Geschöpf geriet in Not
Und ein qualvoll Leiden, Dulden,
einem wunden Wilde droht,
wenn des Geistes hohe Stufe
und des Menschen Kunst nicht reicht,
folgt der Hund dem bangen Rufe,
seine Nase schafft es leicht!“

Schweißhunde (und ihre Hundeführer) sind Spezialisten, die gerade für schwierige oder voraussichtlich lange Nachsuchen erforderlich werden.
Sei es nach dem Schuss oder auch nach Wildunfällen, deren Zahl im Landkreis Uelzen in den letzten Jahren weiter angestiegen ist und bei denen das Wild längst nicht immer am Unfallort verendet, eine Nachsuche ist häufig unerlässlich.

Die Masse der Jagdausübungsberechtigten könnte kaum den persönlichen Einsatz für die Schweißhundeausbildung und Führung erbringen. Schweißhundearbeit ist passioniert ausgeübte Jagd. Im Vordergrund stehen der Dienst am Wild und für die Jagd. Führer und Hund wird volle Einsatzbereitschaft abverlangt. Dabei ist die Verschwiegenheit des Schweißhundeführers selbstverständlich.

Die Schweißhundeführer helfen gerne in der Not, auch wenn es scheinbar „nur“ um eine Anschusskontrolle oder einen Streifschuss geht. Zur schwierigen Arbeit gehört der sorgfältig abgeführte und erfahrene Hund. „Keiner probiere auf der Wundfährte“! Schweißhundearbeit ist unbezahlbar, auch wenn oder gerade weil Führer und Hund oft ein hohes Risiko eingehen.

Die Kreisjägerschaft unterstützt die vom Landkreis Uelzen bestätigten Nachsuchengespanne . Hierbei handelt es sich nicht nur um Hunde der anerkannten Schweißhunderassen, auch Hunde anderer Jagdhunderassen beweisen immer wieder ihre Leistungsfähigkeit und ihren Fährtenwillen.

Seit Dezember 2009 bezuschusst die Jägerschaft Uelzen bis zu 12 ihrer bestätigten Schweißhundeführer finanziell bei der Jagdunfallversicherung für Jagdhund und Führer, sowie deren Haftpflichtversicherung. Schweißhundeführer sind auf Grund ihrer besonderen Tätigkeit besonders gefährdet, wodurch spezielle Versicherungen erforderlich werden.

Die Hundeführer die die Leistungen der Jägerschaft annehmen entbinden die Mitglieder der Jägerschaft Uelzen, in deren Auftrag die Nachsuche durchgeführt wird, von allen Ansprüchen, die sich aus der Nachsuche für die genannten Risiken, Jagdunfall für den Jagdhund und Unfall des Hundeführers ergeben.

 

Schweißhundeführer

Nachsuchengespanne gibt es - wie gehabt ( vgl. veröffentliche Liste des Landkreises und der LJN) hier:  http://www.ljn.de/ueber_uns/downloads/

 

oder:

 

Sie finden auch anerkannte Schweißhundeführer hier:
>>>>>Schweisshundeführer

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen